European Centre for Clinical Social Work

Der Case-Management-Handlungsansatz als Interventionsform Klinischer Sozialarbeit - Betrachtung der Passung des Case Management im Kontext psycho-sozialer Behandlung

AutorInnen:

Dipl.Soz.-Päd.,M.A. Sebastian Ertl

Bibliographische Angabe:

Ertl, S. (2016): Der Case-Management-Handlungsansatz als Interventionsform Klinischer Sozialarbeit - Betrachtung der Passung des Case Management im Kontext psycho-sozialer Behandlung. Masterthesis. Weitramsdorf-Weidach: ZKS-Verlag.

Vor dem Hintergrund theoretischer Bezüge Sozialer Arbeit und Klinischer Sozialarbeit im Besonderen wird der Frage nachgegangen, in welcher Art und Weise ein Case Management im Kontext Klinischer Soziarbeit verortet werden kann. Ausgehend von einer Darstellung der historischen Bezüge des Case Management und seiner Dimensionen (Phasenstruktur, Funktionen, hilfesystemische Implementation) wird dessen theoretische Verortung im Theoriekontext Sozialer Arbeit skizziert.

Anschließend werden Grundpositionen und zentrale Methoden Klinischer Sozialarbeit erläutert. Darauf aufbauend kann das Behandlungsverständnis Klinischer Sozialarbeit mit dem Case Management in Bezug gesetzt werden. Es zeigt sich, dass ein Case Management durch die Einbindung in einen Theoriekontext Klinischer Sozialarbeit spezifische Leitwerte aufweist die es als Klinisches Case Management spezifizieren.