European Centre for Clinical Social Work

Ambulante psychosoziale Nachsorge von krebskranken Kindern und ihren Familien. Gegenwärtige Versorgungslage und Erfordernisse für die Zukunft.

AutorInnen:

Dipl.-Soz.päd., M.A. Klinische Sozialarbeit Juliane Tausch

Expertisen:

Kinder-, Jugend- und Familienhilfen Sozialonkologie/Psychoonkologie Rehabilitation Case-Management / Community Care Diagnostik & Evaluation/ Qualitätsmanagement Systemische Therapie/Familientherapie Theoretische Grundlagen Klinischer Sozialarbeit Klinische Sozialarbeitsforschung Chronische Erkrankungen

Bibliographische Angabe:

Tausch, J. (2008): Ambulante psychosoziale Nachsorge von krebskranken Kindern und ihren Familien. Gegenwärtige Versorgungslage und Erfordernisse für die Zukunft.. Schriftenreihe zur psychosozialen Gesundheit 11. Coburg: IPSG.

Juliane Tausch (2008). Ambulante psychosoziale Nachsorge von krebskranken Kindern und ihren Familien. Gegenwärtige Versorgungslage und Erfordernisse für die Zukunft. Coburg: IPSG. (Schriftenreihe zur psychosozialen Gesundheit. 11.) Downloadbar unter

downloadbar hier:‎

Diese Arbeit widmet sich der Lebenssituation von Familien mit ehemals an Krebs erkrankten Kindern und den für sie zur Verfügung stehenden Versorgungseinrichtungen, die in der Phase der Nachsorge und darüber hinaus hilfreich zur Seite stehen. Mit einem ganzheitlichen Blick aus biopsychosozialer Perspektive, einer systemischen Betrachtung der gesamten betroffenen Familie, einer Zeitperspektive von der Akutphase bis über die Fünf-Jahres-Heilungsbewährung hinaus und auf allen Ebenen der Versorgung (Akutklinik, Ambulanz, Rehaklinik; Professionelle Hilfe und Selbsthilfe) wird der Kontext beschrieben, in den sich die ambulante psychosoziale Nachsorge für diese Zielgruppe einfügt.