Hösl, Marianne

Marianne Hösl

M.A. Klinische Sozialarbeit, Dipl. Sozialpädagogin (FH), zertifiziert in traumazentrierter Fachberatung und Traumapädagogik (DeGPT-BAG/ TP), seit 2005 Bewährungshelferin am Landgericht Regensburg. Veröffentlichungen im Bereich straffällig gewordener Frauen, Traumasensibilität in der Straffälligenhilfe und professionelle Beziehungsgestaltung in der Bewährungshilfe. Mitglied der DGSA und des ECCSW.

Schwerpunktthemen: Klinische Sozialarbeit mit straffällig gewordenen Menschen, psychosoziale Beratung im hard-to-reach-Bereich, Komorbidität, Traumasensibilität, psychosoziale Gesundheit und soziale Ungleichheit.

Was bedeutet das ECCSW für mich?

Als Mitglied des Unterstützer*innenkreises des ECCSW sehe ich meinen inhaltlichen Schwerpunkt darin, die Fachdisziplin Klinische Sozialarbeit vor allem im Bereich der Straffälligenhilfe voranzubringen. Eine wissenschaftlich und theoretisch fundierte Ausrichtung ist gerade für diesen Bereich der Sozialen Arbeit im Zwangskontext besonders wichtig, um den multikomplexen Problemlagen der Klientel und den gesellschaftlichen und justiziellen Anforderungen gerecht zu werden.